BannerbildBannerbild
 

Schul- und Pausenordnung

Durch rücksichtsvolles und höfliches Verhalten können wir uns alle in unserer Schule wohlfühlen.

  • Wir grüßen einander (Schüler grüßen Schüler, Lehrer und andere Erwachsene) und bemühen uns um einen höflichen Umgangston.

  • Wir lösen Streit ohne Gewalt.

  • Auch Wörter können verletzen, wir unterlassen daher Beschimpfungen.
  • Ehrlichkeit, Hilfsbereitschaft und Rücksichtnahme auf andere ist für alle Beteiligten ein Gewinn.

 

Ein störungsfreier Unterricht nützt uns allen.

  • Vor dem Unterricht halten wir uns bis 7.30 Uhr im Gang und in der Pausenhalle auf.

  • In der Vorviertelstunde beschäftigen wir uns im Klassenzimmer sinnvoll und bereiten uns auf die 1. Stunde vor.

  • Wir achten auf Pünktlichkeit und sind mindestens 5 Minuten vor Unterrichtsbeginn im Klassenzimmer anwesend

  • Trinkpausen finden immer in Absprache mit dem Lehrer statt.

  • Hausaufgaben sind für den Erfolg in der Schule wichtig. Wir fertigen sie daher pünktlich und gewissenhaft an. Vergessene Hausaufgaben müssen wir am gleichen Tag nachholen.

  • Bei wiederholtem Fehlen von Hausaufgaben und Unterrichtsmaterialien wird eine Nacharbeit in der Schule erforderlich.

  • Sachfremde Gegenstände wie Handy, MP3-Player, ..... lenken uns vom Unterricht ab und müssen deshalb daheim bleiben.

 

Wir alle möchten uns in der Pause erholen. Wir halten die Grenzen des Pausenhofes ein. Der Gehsteig, die Treppen

oder die Betonpfeiler gehören nicht dazu.

  • Lärm, Toben und rücksichtslose Drängeleien stören und gefährden uns alle.

  • Um Unfälle zu vermeiden, verzichten wir auf gefährliche Spiele wie Schneeball werfen, Kampfspiele, ....

  • Wir halten uns beim Spielen an die Spielregeln und stören andere nicht.

  • Spielgeräte bringen wir wieder ins Haus zurück.

  • Grundsätzlich gehen wir am Anfang oder am Ende der Pause auf die Toiletten. Diese sind kein Aufenthaltsraum!

  • An Regentagen findet die Hauspause im Gang und in der Pausenhalle statt.

  • Der 1. Stock, der Computerraum und die Gänge im Untergeschoss werden während der Pause nicht genutzt.
  • Wir beachten die Ruhezonen und lassen dort sitzende Kinder in Ruhe. Wir kämpfen nicht um freie Plätze.

  • Die Tagesschulkinder gehen um 12.45 Uhr zum Mittagessen und anschließend zur Hausaufgabenbetreuung.

 

In einer ruhigen und sauberen Schule geht es uns allen besser.

  • Wir betreten unser Schulhaus mit sauberen Schuhen.

  • Wir heben im Haus oder auf dem Schulhof auch dann Sachen auf, wenn wir sie nicht selbst weggeworfen haben.

  • Wir achten in allen Räumen auf eine Lautstärke, die unsere Ohren nicht schädigt (höchstens 50 – 60 dB).

  • Wir binden unsere Bücher ein (keine Klebefolie).

  • Wir gehen pfleglich mit Büchern, Materialien und Werkzeug um.

  • Wir trennen unseren Müll nach Papiermüll und sonstigem Abfall.

  • Kaugummis sind in der Schule nicht erlaubt.

 

Für die Sicherheit beim Busverkehr sind wir alle verantwortlich.

  • Wir stellen uns an und befolgen die Anweisungen von Frau Windisch bzw. des Busfahrers.

  • Wir drängeln dabei nicht und nehmen Rücksicht auf schwächere Schüler.

  • Wir besetzen die Plätze von vorne nach hinten.

  • Während der Fahrt bleiben wir auf unseren Plätzen sitzen und folgen den Anweisungen des Busfahrers. Bei massiven Verstößen ist ein Ausschluss vom Bustransport möglich.

 

Regelungen erleichtern den Ablauf des Schulalltags.

  • Für unsere Turnbeutel und Kleidungsstücke, auch Mützen, ist die Garderobe vorgesehen. Die Schuhe stehen auf dem Schuhregal.

  • Alles, was liegen bleibt, wird von Frau Windisch gesammelt.

  • Um Unfälle zu vermeiden und um unsere Gesundheit zu schützen, legen wir allen Schmuck im Sportunterricht ab und wechseln nach dem Sport die Kleidung.

  • Im Krankheitsfall eines Kindes muss ein Erziehungsberechtigter möglichst bis 7.30 Uhr die Schule verständigen.

  • Bei auffallend häufigem Fehlen, auch im Sportunterricht, kann ein ärztliches Attest von der Schule angefordert werden.